Facebook

2 weeks ago

Jugendfeuerwehr Finnentrop

Sport Vlaanderen Woumen
De leerlingen van de Duitse jeugdbrandweer op stage in Diksmuide. Daar hoort natuurlijk een les paardrijden bij! 👨‍🚒👩‍🚒🐴😁 meester Nicolas doet alvast zijn best!
...

View on Facebook

+++ Tag 5 +++

Heute sind die Naschkatzen unter uns auf ihre Kosten gekommen, denn wir haben einen Chocolatier in seinem Laden besucht.
Da das Wetter zwischenzeitlich in Diksmuide sehr schlecht war, mussten wir auf andere Orte zurückgegriffen. Wenige sind nochmal an die Nordsee gefahren und die Restlichen haben mit vier Betreuern in unserer Unterkunft teambildende Spiele absolviert.
Um 15 Uhr hatten wir dann wieder ein Treffen mit der Brandweer Diksmuide. Wie die Kameraden der Brandweer Leke am Vortag, haben auch die Diksmuider einige Übungen mit uns durchgeführt. Neben einer Fahrt mit dem Brandweer eigenem Boot auf dem Fluss Yper, haben Sie mit uns einen Löschangriff mit einen Wasserwerfer aufgebaut. Das besondere daran war, das dieses mit einer 5500l/min. Pumpe durchgefuehrt wurde. Für Wagemutige hatte die Brandweer auch etwas geplant. Unter der Anleitung von ausgebildeten Höhenrettern konnten sich die Jugendlichen und auch einige Ausbilder von einer Drehleiter abseilen und Diksmuide mal freihängend betrachten.
Nach dem Eintreffen an der Wache, gab es für Alle eine Deftige Stärkung. Neben Salaten hatte es sich die Brandweer Diksmuide nicht nehmen lassen, einen Grill anzustochen, um leckere Würstchen, Fleischspiesse und andere Köstlichkeiten zu grillen.
...

View on Facebook

+++ Tag 6 +++

Auf in die Heimat heisst es heute für uns.
Nach einer guten Stärkung, haben wir unsere Taschen in die Busse gepackt und uns auf den Weg ins Sauerland gemacht.
Zwischendurch haben wir einen kleinen Stop in einem Brandweermuseum gemacht (Bilder folgen), sind jetzt aber wieder auf der Autobahn in Richtung Heimat unterwegs.
Wir lassen in Diksmuide neu gewonnene Freunde zurück, aber die schönen Erinnerungen nehmen wir mit in die Homebase Gemeinde Finnentrop im Sauerland.

Der Beitrag zu Tag 5 folgt im Laufe des Tages. Wir bitten um Entschuldigung.
...

View on Facebook

+++ Tag 4 +++

Der vierte Tag begann mit der Fahrt zum deutschen Soldatenfriedhof in Vladslo, wo 25.644 Gefallenen der Yser-Schlacht des 1. Weltkrieg begraben wurden. Dort erwarteten uns vier Kameraden der Brandweer. Unter den Klängen des Trompetensignales `` Last Post``, legten wir einen Kranz auf dem Sammelfriedhof in allen Ehren nieder.
Gegen Mittag besuchten wir eine Paintballhalle, um dort einige blaue Flecken zu kassieren.
Am späten Nachmittag erwartete uns die Brandweer Leke, welches eine von zwei Brandweeren der Stadt Diksmuide ist. Wie der Teufel es wollte, rückten auch hier bei unserem Ankommen die Kameraden zu einem Einsatz aus, der aber nach kurzer Zeit beendet war.
Nach einer kurzen Erkundungsfahrt in und um Leke führen wir gemeinsam mit den Kameraden um Kapitein Filip Vandenberghe einen Übungsdienst durch. Hier wurde Impulslöschen, Knoten und Stiche sowie ein Einsatz nach belgischer Art geübt. Nach der Rückkehr zur Wache, wurden die Eindrücke bei einer leckeren Wurst und kalten Getränken vertieft.
...

View on Facebook

+++ TAG 3 +++

Heute stand ein ganz besonderer Termin in unserem Urlaubskalender, denn wir hatten das Vergnügen, von der Bürgermeisterin der Stadt Diksmuide im Rathaus empfangen zu werden.
Begleitet wurden wir dabei von mehreren Kameraden der Brandweeren Diksmuide und Leke.
Danach führte uns unser Weg zum Dodengang, ein Museum über die Stellungskriege im 1.Weltkrieg in der Gegend um Diksmuide.
Anschließend gab es für alle die Möglichkeit, Diksmuide zu erkunden.
Am Abend sollte erst ein Vortrag über einen schweren Einsatzunfall im Jahr 2009 bei der Brandweer Diksmuide stattfinden, der leider wegen eines Einsatzes der Kameraden der Brandweer ausfiel.
Das Pech verfolgte uns weiter, denn der geplante Tauchgang mit der Tauchergruppe der Brandweer Diksmuide, musste wegen technischen Schwierigkeiten im Hallenbad abgesagt werden.
Glücklicherweise konnte der Einsatz der Brandweer schnell abgearbeiten werden, so das der erst ausfallende Vortrag doch noch abgehalten werden konnte.
...

View on Facebook